nordpass logo

Cybersecurity ist ein menschliches Problem – nicht nur ein IT-Problem

Benjamin Scott

Wenn du an Cybersicherheit denkst, was kommt dir in den Sinn? Für viele ist die IT-Abteilung das erste, was ihnen einfällt. Es stimmt zwar, dass Cybersicherheitsprobleme in der Regel in die Zuständigkeit der IT-Abteilung fallen, aber sie sind nicht ausschließlich dort zu finden. Zumindest sollten sie das nicht sein. Es ist an der Zeit, Cybersicherheit als ein kollektives Problem zu betrachten, für das jeder Einzelne im Unternehmen Verantwortung trägt.

Cybersicherheit ist Unternehmenssicherheit

Wir leben im digitalen Zeitalter, in dem die Grenze zwischen der virtuellen und der physischen Welt immer mehr verschwimmt. Wir sind permanent vernetzt. Wir arbeiten, erledigen Bankgeschäfte, kaufen ein und interagieren online. Wir machen unsere Geschäfte online.

In der Tat können wir uns kein Unternehmen mehr vorstellen, das nicht zumindest eine gewisse Präsenz im Internet hat. Mittlerweile klingt das alles wie ein Klischee, aber viele Unternehmen tun immer noch so, als ob das alles nicht zum modernen Leben dazugehört. Die überholte Vorstellung, dass Cybersicherheit das Problem der IT-Abteilung ist, ist nur ein Beispiel für diese Denkweise.

Doch die Zeiten, in denen Cybersicherheit nur ein IT-Problem war, sind längst vorbei. Da heute immer mehr Cybersecurity-Vorfälle in der Wirtschaft für Schlagzeilen sorgen, wird Cybersicherheit zum zentralen Anliegen von Führungskräften auf allen Ebenen des Unternehmens. Das zeigt sich daran, dass immer mehr Unternehmen die Tatsache erkennen, dass auf der Mikroebene jeder im Unternehmen eine Rolle bei der Eindämmung von Cyber-Sicherheitsrisiken spielt.

Es ist also nicht verwunderlich, dass Geschäftspartner, Zulieferer und Verkäufer angesichts der geschätzten durchschnittlichen Kosten einer Datenschutzverletzung von 3,86 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 die bestmöglichen Cybersecurity-Praktiken voneinander verlangen, insbesondere wenn sie gegenseitig Zugang zu Netzwerken und Informationen gewähren.

  • Sichere dein Geschäft mit NordPass – spare die hohen Kosten einer Sicherheitsverletzung.

Teamarbeit führt zu einem gesicherten Geschäft

Die meisten Führungskräfte wissen, dass ein unternehmensweites sicherheitsorientiertes Denken im gesamten Unternehmen unerlässlich ist, wenn sie so viele Cybersicherheitsrisiken wie möglich eindämmen wollen. Diese Art des Denkens sollte sich durch die gesamte Organisation ziehen, in der Führungskräfte, Manager und die gesamte Belegschaft auf derselben Seite stehen, wenn es um Sicherheitspraktiken geht.

Es stimmt, dass die IT-Abteilung Cybersicherheitspraktiken etablieren sollte, da ihr Wissen über das Thema am besten für diese Aufgabe geeignet ist. Aber die Verantwortung, diese Praktiken dem Rest der Belegschaft klar zu vermitteln, liegt bei den Führungskräften und Managern. Die Idee ist, dass jeder im Unternehmen etwas über die verschiedenen Bedrohungen und die Möglichkeiten, sie zu identifizieren, lernt und versteht, was man tun kann, um einen Angriff zu verhindern.

Wie man einen teambasierten Cybersicherheitsansatz fördert

Nachfolgend einige Möglichkeiten, wie du eine teambasierte Sicherheitskultur in deinem Unternehmen etablieren kannst:

Cybersicherheit als Geschäftsanforderung etablieren

Entwickle in deinem Unternehmen eine Kultur, in der die Cybersicherheit als Geschäftsanforderung behandelt wird. Das Thema Sicherheit sollte bei jedem neuen Projekt und bei allen strategischen Planungszyklen berücksichtigt werden. Lege Meilensteine fest, die du in puncto Sicherheit erreichen möchtest, und sorge dafür, dass alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen.

Cybersicherheits-Schulung für Ihre Mitarbeiter

Cybersecurity-Schulungen für deine Beschäftigten können von großem Nutzen sein. Sie ermöglichen den Beschäftigten ein tieferes Verständnis der verschiedenen Cyber-Bedrohungen, mit denen sie konfrontiert werden könnten, und der Möglichkeiten, wie sie diese abwehren können. Sollten dir die Ressourcen für eine solche Schulung fehlen, kannst du eine interne Schulung durch deine IT-Abteilung in Betracht ziehen.

Statte dein Team mit den richtigen Tools aus

Es gibt kein einziges Cybersecurity-Tool, das für alle Unternehmen geeignet ist, denn jedes Unternehmen ist einzigartig. Die Bedürfnisse eines Lebensmittelgeschäfts unterscheiden sich stark von denen eines Hotels. Es gibt jedoch einige Sicherheitstools, von denen jedes Unternehmen profitieren kann:

  • Antiviren-Software sollte in der heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit sein.

  • Ein Passwortmanager wie NordPass ist ein weiteres unglaublich praktisches Tool, mit dem du die Anmeldedaten deines Unternehmens schützen und verhindern kannst, dass sensible Informationen nach außen dringen. Ganz zu schweigen davon, dass Passwort-Manager den Mitarbeitern bei der Eingabe von Passwörtern den Stress abnehmen und sogar ihre Produktivität steigern.

  • Ein VPN ist eine weitere Sicherheitssoftware, die die meisten Unternehmen heutzutage einsetzen sollten, um ihre Netzwerke zu schützen. Unabhängig von der Größe eines Unternehmens kann ein VPN ein sicheres gemeinsames Netzwerk zwischen zwei oder mehr Büros einrichten. Gleichzeitig ermöglicht es den Nutzern, sich aus der Ferne mit dem Unternehmensnetzwerk zu verbinden.

  • NordLocker, ein Datenverschlüsselungstool, ist ein Werkzeug, das Unternehmen heutzutage in ihren Cybersecurity-Werkzeugkasten aufnehmen sollten. Es bietet einen verschlüsselten Cloud-Speicher für Unternehmensdaten, auf den man mit wenigen Klicks zugreifen kann. NordLocker bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene, wenn es darum geht, sensible Unternehmensdaten zu teilen und darauf zuzugreifen.

Wenn du an der Förderung einer sicherheitsorientierten Kultur in deinem Unternehmen interessiert bist und zusätzliche Informationen und Expertenwissen darüber suchst, wie du das erreichen kannst, schau dir die Aufzeichnung unseres Webinars zu „Sicherheit geht vor“ an.

NordPass-News abonnieren

Erhalte die neuesten Nachrichten und Tipps von NordPass direkt in deinen Posteingang.