nordpass logo

So kannst du dein Google-Mail-Passwort ändern?

Monica Webster

Google Mail hat mehr als eine Milliarde aktive Nutzer. Die meisten von ihnen nutzen Google Mail als ihre Haupt-E-Mail-Adresse, die mit all ihren anderen Konten verknüpft ist. Daher ist es besonders wichtig, dass die Sicherheit eines Google-Mail-Kontos gewährleistet ist. Passwörter sind die erste Verteidigungslinie, und jeder sollte sie von Zeit zu Zeit ändern. Das ist eine absolute Grundlage der Sicherheit im Internet, und da dein E-Mail-Konto das wichtigste Konto ist, das du überhaupt hast, fangen wir am besten dort an.

Hier findest du eine kurze Anleitung, wie du dein Google-Mail-Passwort ändern kannst.

So änderst du dein Google-Mail-Passwort am Computer

So änderst du dein Passwort in einem beliebigen Browser:

  1. Gehe auf Google-Konto

  2. Klicke links auf Sicherheit

  3. Wähle unter Bei Google anmelden Passwort aus

  4. Melde dich an und gib dein neues Passwort ein

  5. Klicke auf Passwort ändern

So änderst du dein Google-Mail-Passwort bei Android

So änderst du dein Passwort auf einem Android-Smartphone oder -Tablet:

  1. Gehe zu den Einstellungen deines Geräts > Google > Verwalte dein Google-Konto

  2. Wähle oben Sicherheit aus

  3. Wähle unter Bei Google anmelden bei Google Passwort aus

  4. Melde dich an und gib dein neues Passwort ein

  5. Tippe auf Passwort ändern

So änderst du dein Google-Mail-Passwort bei iOS

So änderst du dein Passwort auf einem iPhone oder iPad:

  1. Öffne die Google-Mail-App und tippe oben rechts auf dein Profilbild

  2. Tippe auf Verwalte dein Google-Konto und wähle Persönliche Informationen aus

  3. Wähle unter Profil Passwort aus

  4. Melde dich an und gib dein neues Passwort ein

  5. Tippe auf Passwort ändern

Beachte dabei, dass du automatisch auf allen Geräten abgemeldet wirst, sobald du das Passwort änderst.

Richte eine 2FA ein

Wenn du schon dabei bist, kannst du auch gleich die Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten. Folge denselben Schritten, aber anstatt „Passwort“ zu wählen, klickst du auf „2-stufige Überprüfung“ und folgst den Anweisungen.

Du kannst eine Mobiltelefon-Aufforderung auswählen, bei der du dein Smartphone entsperren und nachweisen musst, dass tatsächlich du gerade versuchst, dich anzumelden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen sechsstelligen Code anzufordern, der dann per SMS oder Telefonanruf an dein Mobiltelefon übermittelt wird. Eine der sichersten Methoden ist jedoch die Verwendung eines Sicherheitsschlüssels. Dabei handelt es sich um ein kleines Gerät, das du mit einem Smartphone oder Computer verbinden kannst, um so zu beweisen, dass wirklich gerade du auf dein Konto zugreifen möchtest.

Warum ist die 2FA so wichtig? Ein Hacker kann die meisten Passwörter innerhalb weniger Stunden knacken, wenn er über die richtigen Tools verfügt. Genauso wenig sind Sicherheitsfragen geeignet, um dein Konto zu schützen. Denn die Antworten können online gefunden werden, weil die meisten bereitwillig Informationen über sich selbst weitergeben. Eine 2FA bietet ein zusätzliches Maß an Schutz, der zuverlässig ist und die Wahrscheinlichkeit, dass deine Konten gehackt werden, drastisch senkt.

Wähle ein starkes Passwort

Stell bei der Änderung deines Passworts bitte sicher, dass du eines auswählst, das schwer zu erraten oder zu knacken ist. Das bedeutet, dass du mindestens 12 Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen verwendet solltest. Probiere unseren Passwort-Generator aus, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Dort erfährst du auch, wie stark dein Passwort tatsächlich ist.

Vielleicht denkst du, dass du dir eine lange Reihe aus zufälligen Zeichen kaum merken kannst. Und da hast du absolut recht! Verwende deshalb am besten einen Passwort-Manager wie NordPass, um all deine Passwörter sicher zu speichern.

Er synchronisiert deine Passwörter auf all deinen Geräten, sodass du von überall aus Zugang zu deinen Konten hast: zuhause, an der Arbeit und unterwegs. NordPass verschlüsselt deine Passwörter, während sie sich auf deinem Gerät befinden, und sendet sie dann zur sicheren Speicherung an die Cloud. Auf diese Weise kann niemand eines deiner Passwörter entschlüsseln, selbst wenn es ihm gelingen sollte, in deinen Tresor einzubrechen.

Hol dir NordPass und sei von nun an unbesorgt.

NordPass-News abonnieren