nordpass logo

Die Zeiten ändern sich

  • Unsere Online-Identitäten sind genauso wichtig geworden wie unsere echten. Vor etwa 30 Jahren schien das noch unvorstellbar. Alles ist online: unsere Jobs, Finanzen, unser soziales Leben. Es wird jedoch für jeden von uns, der nicht mit einen Online-Zugang aufgewachsen ist, immer schwieriger, sicher im Internet unterwegs zu. Cybersicherheit ist ein Prozess des lebenslangen Lernens, der im digitalen Zeitalter nicht vernachlässigt werden sollte.

Teil das mit deinen Freunden:

Jetzt entlarven wir die Mythen

Hier werden die 6 häufigsten Mythen über Cybersicherheit entlarvt.

Hacker interessieren sich nicht für mich.

Wir neigen dazu zu glauben, dass Hacker nur „wichtige“ Personen oder große Unternehmen im Fadenkreuz haben. Unsere Analysen zeigen, dass sich ein Fünftel der Erwachsenen ab 55 Jahren zu sicher sind, dass sie nicht gehackt werden. Dies ist ein alarmierender Trend, wenn man bedenkt, dass alle 39 Sekunden ein Hacker-Angriff erfolgt. Hacker haben kaum Vorlieben, wenn es um Opfer geht. Solange sie deine Kreditkartendaten, deine Sozialversicherungsnummer oder andere wertvolle Informationen in die Hände bekommen können, sind sie bereit, einen Angriff durchzuführen.

Wenn dir klar ist, dass niemand vor Cyberangriffen sicher ist, bist du auf dem richtigen Weg, um deine Online-Identität zu schützen.

Passwörter müssen nicht geändert werden

Die Verwaltung von Passwörtern wird zu einer Herausforderung, da der durchschnittliche Internetnutzer über 70 bis 80 Passwörter verfügt. Allerdings trifft das nur auf 34 % der Befragten in unserer Umfrage zu ändern ihre Passwörter regelmäßig. Der Rest von uns glaubt, dass es nicht notwendig sei, unsere Passwörter regelmäßig zu ändern, und das ist alarmierend. Wenn dein Passwort jemals in die falschen Hände geraten ist, wird es höchstwahrscheinlich in einer Datenbank mit geleakten Informationen angezeigt, die Hacker einfach lieben.

Dies kann passieren, wenn du versuchst, deine Kinder über ein ausgefallenes Social-Media-Netzwerk zu erreichen oder in einem verdächtig aussehenden Online-Shop einzukaufen.

Passwörter auf Haftnotizen sind sicher

Unsere Umfrage ergab, dass alarmierende 57 % der Menschen ab 55 Jahren ihre Passwörter auf einem Blatt Papier aufschreiben . Das scheint eine vernünftige Möglichkeit zu sein, deine Passwörter zu speichern, aber es gibt einige Risiken dabei. Das erste hat mit Folgendem zu tun: Wo möchtest du diese Haftnotiz aufbewahren? Sie auf deinem Schreibtisch liegen zu lassen, ist ein Sicherheitsrisiko, da sie für so ziemlich jeden leicht zugänglich wäre. Es besteht auch die Möglichkeit, dass du dieses Stück Papier verlierst oder es komplett vergisst. Das kann jedem einmal passieren. Oder vielleicht schreibst du es auch falsch – das ist eine sehr menschliche Sache, die passieren kann.

Um deine Passwörter sicher und organisiert zu verwahren, nutzt du am besten Passwort-Manager wie zum Beispiel NordPass.

Das Wiederverwenden von Passwörtern ist nicht so schlimm

Einfach ausgedrückt ein Passwort wiederverwenden stellt eine plattformübergreifende Bedrohung dar – eine, die schnell größer werden kann, wenn ein Hacker nur eines deiner Online-Konten kompromittiert. Nachdem der Hacker ein wiederverwendetes Passwort gestohlen hat, kann er in deine anderen Konten eindringen und hat ungestörten Zugriff auf deine E-Mails, Bankkonten und Social-Media-Profile. Alarmierend dabei ist, dass 38 % derjenigen von uns, die Passwörter wiederverwenden, sich dabei sicher fühlen.

Einmalige Passwörter für jedes Konto sind der richtige Weg, wenn wir ein sicheres und stressfreies Online-Leben führen möchten. Manchmal ist es schwierig, auf diese seltsamen komplexen Passwörter zu kommen. Vereinfache die Aufgabe mit einem Passwort-Generator, der in Sekundenschnelle sichere, komplexe Passwörter liefert.

Meine Daten interessieren niemanden

Hacker und Cyberkriminelle haben es selten auf bestimmte Personen abgesehen. In den meisten Fällen ist es ihnen egal, wer du bist, was du tust oder woher du kommst. Alles, das sie interessiert, sind deine Daten, inklusive deiner Sozialversicherungsnummer, E-Mail-Adresse, Passwörter und physischen Adresse. Sie suchen solche Informationen in der Hoffnung, daraus Gewinn schlagen zu können. Allzu oft übersehen wir die Bedeutung unserer Daten und erkennen nicht, auf welch ruchlose Weise sie genutzt werden können.

Aus diesem Grund ist es immer eine gute Idee, zu überprüfen, ob Ihre vertraulichen Informationen jemals bei einem Datenleck in die falschen Hände geraten sind

Es ist sicher, Passwörter per E-Mail weiterzugeben

Eine von uns durchgeführte Studie ergab, dass 11 % der Befragten zwischen 55 und 75 Jahren häufig Passwörter ungeschützt per SMS, E-Mail usw. teilen müssen. Eine E-Mail ist schnell und bequem, das stimmt, insbesondere wenn du dein Netflix-Passwort an deinen Ehepartner weitergeben möchtest. Aber das ist auch mit Risiken verbunden. Wenn ein Hacker die E-Mail abfängt, würde das darin enthaltene Passwort offen liegen.

Es gibt noch einen anderen Weg Passwörter teilen, der sicher und einfach ist. Mit einem Passwort-Manager wie NordPass musst du nie befürchten, dass deine Passwörter Hackern ausgesetzt werden.

Bist du ein Cybersicherheitsprofi? Stelle deine Fähigkeiten auf die Probe.

Menschen sind oft zuversichtlich, was ihre Cybersicherheitspraktiken angeht. Wie steht es mit dir? Mache ein kurzes Quiz und stelle dein Wissen auf die Probe. Finde heraus, ob du deine Online-Identität richtig schützt.

Wie wichtig sind Passwörter?

Mehr Senioren als je zuvor erkunden das World Wide Web. Viele kommen allerdings nicht mehr mit, wenn es um Passwörter und Passwortschutz geht. Mit ein wenig Hilfe und Schulung können sie jedoch ein sicheres Online-Erlebnis genießen.Sieh dir das Interview mit einem Experten an

Verbessere deine digitale Sicherheit

Passwörter sind deine vorderste Verteidigungslinie. und trotzdem kämpfen viele von uns immer noch damit, sie richtig zu schützen. Angesichts der zunehmenden Cyberkriminalität ist es heute wichtiger denn je, zu verstehen, was Cybersicherheit ist, wie sie funktioniert und dass es sich um eine Erfahrung des lebenslangen Lernens handelt. Der einfachste Weg, um sicherzustellen, dass deine Passwörter sicher an einem einzigen Ort gespeichert sind, ist die Verwendung eines Passwort-Managers wie zum Beispiel NordPass. Neben einem verschlüsselten Tresor bieten Kennwortmanager häufig nützlichere Sicherheitsfunktionen. Mit NordPass kannst du beispielsweise Passwörter beim Surfen mit nur wenigen Klicks automatisch ausfüllen und automatisch speichern. Du kannst auch Data Breach Scanner verwenden , um herauszufinden, ob deine Daten in einem Datenleak aufgetreten sind, oder um Schwachstellen in deinen Passwörtern mit dem Passwortsicherheitstool zu identifizieren. In einer Welt, in der die Online-Identität genauso wichtig ist wie die physische, ist ein Passwort-Manager ein Muss.

Bespreche das mit deinen Familienmitgliedern

Cybersicherheit ist sowohl eine Familienangelegenheit als auch eine persönliche Angelegenheit. Teile Tipps und Tricks mit und helft euch gegenseitig zu verstehen, warum Cybersicherheit wichtig ist und wie ihr sie verbessern könnt. Ziehe doch auch NordPass Family in Erwägung, unser Abonnement, das auf die Passwortanforderungen der modernen Familie zugeschnitten ist. Laut unserer Umfrage müssen 24 % der Menschen Passwörter innerhalb einer Familien- oder Arbeitsumgebung teilen. Mit einem Familienpaket erhältst du 5 NordPass Premium-Konten – eines für dich und 4 für deine Familienmitglieder. Jedes Familienmitglied erhält einen separaten verschlüsselten Tresor und alle anderen Premium-Funktionen wie zum Beispiel die sichere Kennwortfreigabe, den Zugriff auf mehreren Geräte, den Datenverletzungsscanner, die Passwortsicherheitsfunktion und den Passwortgenerator.

  • Es ist nie zu spät, deine Familie mit NordPass zu schützen.

Abonniere unseren Newsletter, um weitere Tipps zur Cybersicherheit zu erhalten

Verabschiede dich von Haftnotizen

  • Verwalte deine Passwörter sicher.

30 Tage Geld-zurück-Garantie