Was ist eine Passphrase – und wie unterscheidet sie sich von einem Passwort?

Maciej Bartłomiej Sikora
Content Writer
Passphrase vs password

Quizfrage: Was funktioniert wie ein Passwort, ist aber keins?

Passwörter sind noch immer die meistgenutzte Methode zur Überprüfung der Identität, wenn sich Benutzer bei Online-Diensten und Anwendungen anmelden – was nicht unbedingt ein Problem ist, wenn mit den Passwörtern richtig umgegangen wird. Es muss vor allem auf eine optimale Komplexität und Länge der Passwörter geachtet werden.

Ein starkes Passwort sollte mindestens 12 Zeichen lang sein und aus einer zufälligen Kombination von Zahlen, Symbolen und Groß- und Kleinbuchstaben bestehen. Ein solches Passwort ist vielleicht schwer zu merken, aber ein starkes Passwort ist immer besser als ein einprägsames.

Doch es gibt auch eine Alternative – einen Zugangscode, der genau wie Passwörter gespeichert und verwaltet werden kann, aber leichter zu merken ist und in vielen Fällen sogar mehr Sicherheit bieten kann. Haben Sie schon einmal von Passphrasen gehört? Das ist die Alternative, die wir meinen.

Was genau ist eine Passphrase?

Eine Passphrase ist im Prinzip eine Folge von Wörtern oder ein vollständiger Satz, der zur Benutzerauthentifizierung verwendet wird. Sie ist daher natürlich in der Regel länger als ein Passwort und darf auch Leerzeichen zwischen den Wörtern enthalten.

Nehmen wir zum Beispiel eine willkürliche Phrase wie „keine weiteren Quizfragen in diesem Artikel“ – diese gesamte, 43 Zeichen lange Wortfolge kann als Passphrase verwendet werden. Da die meisten Systeme hier keine Beschränkungen haben, können Sie natürlich auch längere Passphrasen festlegen. Wenn Sie also gerne ein Sonett von Shakespeare oder die erste Seite der amerikanischen Verfassung als Passphrase verwenden möchten, können Sie auch das tun.

Sie können eine Passphrase für einen Online-Account einrichten, wenn ein Dienst oder eine Anwendung Sie dazu auffordert, ein Passwort zu erstellen. Genau aus diesem Grund haben wir erwähnt, dass Sie Ihre Passphrasen genauso verwalten können wie Ihre Passwörter – der Unterschied liegt nur in der Kombination der Zeichen, die Sie für Ihre Anmeldung verwenden.

Passphrase oder Passwort: Was ist besser?

Passphrasen gelten aus mehreren wichtigen Gründen als sicherere Alternative zu herkömmlichen Passwörtern. Durch ihre beträchtliche Länge und die Möglichkeit, Leerzeichen zwischen Wörtern einzufügen, bieten sie einen erhöhten Schutz gegen Brute-Force-Angriffe. Die Erstellung von Passphrasen aus sinnvollen Ausdrücken oder Sätzen kann die Benutzerfreundlichkeit erheblich verbessern, weil diese leichter zu merken sind.

Im Gegensatz dazu können herkömmliche Passwörter mit ihrer kürzeren Länge und den komplexen Zeichenanforderungen schwer zu merken und leichter zu knacken sein, beide Szenarien bedeuten ein höheres Sicherheitsrisiko.

Wann Sie eine Passphrase und wann ein Passwort verwenden sollten

Für eine optimale Sicherheit empfehlen wir die Verwendung von Passphrasen, da diese leicht zu merken und gleichzeitig sehr sicher sind. Passphrasen, die aus mehreren Wörtern oder einem ganzen Satz bestehen, sind ideal für Online-Konten, bei denen Benutzerfreundlichkeit und hohe Sicherheit entscheidend sind. Im Gegensatz dazu eignet sich ein herkömmliches Passwort eher für Situationen, in denen kürzere, komplexere Kombinationen erforderlich sind, die für automatisierte Tools schwer zu knacken sind.

So erstellen Sie eine starke Passphrase

Wenn Sie eine wirklich starke Passphrase erstellen möchten, achten Sie darauf, dass Sie unverbundene Wörter oder Phrasen kombinieren, die Sie sich merken können, für andere aber schwer zu erraten sind. Die Wörter können alle möglichen Dinge beschreiben, z. B. Ihre Lieblingsfarbe, Ihr Haustier, Ihren Lieblingsfilm oder was Sie nicht gerne essen – achten Sie nur darauf, dass Sie ein paar Dinge auswählen und diese in einer bestimmten Reihenfolge anordnen.

Sie können Ihre Passphrasen noch stärker machen, indem Sie eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbolen verwenden, wie Sie es auch bei Passwörtern tun würden.

Wo können Sie Ihre Passphrasen sicher speichern und verwalten?

Weil der Prozess der Erstellung und Verwendung von Passphrasen ähnlich wie bei Passwörtern ist, empfiehlt sich unbedingt die Verwendung eines Passwort-Managers für Ihre Passphrasen. Allerdings sollten Sie nicht irgendeinen Passwort-Manager wählen, sondern einen, der Funktionen und ein Konstruktionsprinzip bietet, das für mehr Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit sorgt.

Eine gute Wahl wäre z. B. NordPass mit seinem verschlüsselten Tresor, in dem Sie Ihre Anmeldedaten an einem einzigen, sicheren Ort speichern können. NordPass bietet außerdem komfortable Funktionen zum automatischen Speichern und Ausfüllen, mit denen Sie Ihre Anmeldevorgänge vereinfachen und optimieren können. Wenn Sie lieber Passwörter verwenden, macht NordPass Ihr Online-Leben noch einfacher durch Funktionen wie dem Passwort-Generator, der im Handumdrehen komplexe Passwörter erstellt und diese automatisch in Ihrem Tresor speichert.

Probieren Sie NordPass einfach mal aus. Sie werden sofort sehen, was es für Ihre Cybersicherheit tun kann.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie oft sollte ich meine Passphrase ändern?

Idealerweise sollten Sie Ihre Passphrase zur Sicherheit alle paar Monate ändern. Wenn Sie jedoch den Verdacht haben, dass die Passphrase kompromittiert wurde, oder wenn es irgendwelche Sicherheitsbedenken gibt, müssen Sie Ihre Passphrase sofort aktualisieren.

Kann eine Passphrase zu lang sein?

Eine Passphrase kann technisch gesehen so lang sein, wie das System es zulässt, doch übermäßig lange Passphrasen können Sie sich unter Umständen nicht mehr gut merken oder korrekt eintippen. Es ist also generell eine gute Idee, bei der Erstellung einer Passphrase ein gutes Gleichgewicht zwischen Länge und Benutzerfreundlichkeit zu finden.

Was mache ich, wenn ich meine Passphrase vergessen habe?

Wenn Sie Ihre Passphrase vergessen haben, folgen Sie dem Wiederherstellungsprozess des Dienstes oder der Anwendung, wo Sie die Passphrase verwendet haben. Dazu gehört normalerweise die Wiederherstellung des Kontos mithilfe von Sicherheitsfragen, E-Mail-Verifizierung oder die Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport.

Wie kann ich mir meine Passphrasen merken, ohne sie aufzuschreiben?

Wenn Sie sich Ihre Passphrasen merken möchten, ohne sie aufzuschreiben, verwenden Sie einfach einen Passwort-Manager. Auf diese Weise können Sie Ihre Passphrasen sicher speichern und organisieren und können jederzeit darauf zugreifen, ohne Ihre Sicherheit zu gefährden.

Ist die Speicherung meiner Passphrasen in einem Passwort-Manager wirklich sicher?

In einem Passwort-Manager sind Ihre Passphrasen in der Regel sicher. Das Sicherheitsniveau kann jedoch je nach dem von Ihnen gewählten Passwort-Manager variieren. Mit einem Tool wie NordPass haben Sie einen zuverlässigen Schutz mit Funktionen, die Ihre Passphrasen optimal schützen und vor unbefugtem Zugriff bewahren.

NordPass-News abonnieren

Erhalten Sie aktuelle Nachrichten und Tipps von NordPass direkt in Ihrem Posteingang.